Ausstellungen 2014

Jänner + Februar 2014:

Objekte – Grafiken und Zeichnungen – Eine Ausstellung von und mit Josef Benedikt
Beginn der Ausstellung 03.01.2014 von 10-15 Uhr
Der Aussteller wird jeweils freitags von 10-15 Uhr im Jänner selbst vor Ort sein.
Ganz nach dem Motto „Josef Benedikt zeichnet Sie, wie Sie wirklich sind“ fertigt der Künstler nach Absprache direkt im einraum ein Portrait von IHNEN.
Josef Benedikt Portrait IMG_5790 (504x1024) IMG_5793 (716x1024) IMG_5794 (687x1024) IMG_5796 (706x1024) IMG_5799 (711x1024)
______________________________________________________________________________________________________________________________
 
Mai 2014:

Ich mal mir die Welt… von und mit WANDA SPIRIT

Der Hintergrund ihrer Kunst ist die Auseinandersetzung mit sich selber und ihren Träumen, mit der Welt und allen ihren Schattierungen.

Wanda Spirit ist Autodidaktin und malt fast ausschließlich in Acryl. Themen sind die große, weite Welt, Porträts oder auch Phantastisches.

Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein.

124) MEIN TRAUM VON AFRIKA-Acryl auf Leinwand-ca. 150 x 100cm-November 2011

 114) JAHRESZEITEN-ZYKLUS - WINTERFRAU-Acryl auf Leinwand-ca. 60 x 60cm-Juli 2010  130) PORTRÄT MICHAEL JACKSON-Acryl mit Strukturpaste auf Leinwand-ca. 58 x 58cm-Juli 2013
 ______________________________________________________________________________________________________________________________
Die Bilder der Gewinner vom Kikeriki-Malwettbewerb sind ab sofort bei Kricker Glas ausgestellt!
Grafik1
______________________________________________________________________________________________________________________________
Juni 2014:

Graphit & Farbe

Vernissage: 05. Juni um 19 Uhr

 Folie3
Die vier ambitionierten KünstlerInnen haben sich während eines Volkshochschulkurses kennen gelernt. Eingebunden in ihrem jeweiligen Umfeld hat jeder seinen eigenen Stil entwickelt. Durch einen breiten Bogen der verschiedensten Ausdrucksmöglichkeiten mit Graphit & Farbe führt ihre Ausstellung im Juni im Einraum.
Folie2
Öffnungszeiten der Ausstellung freitags von 15:00 – 18:00 Uhr und samstags von 9:00 – 12:00 Uhr
 ______________________________________________________________________________________________________________________________
Juli 2014:

Möbelklassiker von Gestern für Heute

Vernissage: 03.07.2014 um 16 Uhr

1 2 3

Wohnstücke designed in den 50zigern, 60zigern und 70zigern … – neu interpretiert.

Idee: Alte Möbel werden restauriert und mit neuem Kleid versehen. Es entstehen Einzelstücke mit Hinguckefekt die Spaß machen!

Diese Einzelstücke können vieles: Sie sind dekorativ – und bequem oder funktionell – sind design – oder retro – oder einfach nur – genau was gefehlt hat um Räume und Schaufenster und Szenerien aufzupeppen und perfekt zu machen!

BARU Möbelredisign ist die Marke von Barbara und Ruth. Die haben einfach richtig Spaß an solchen Projekten. Die befassen sich jetzt vielleicht aufgrund der Einflüsse in der Jetztzeit mit Nachhaltigkeit und Upcycling von Dingen und sind gerne ausgefallen. Und vor allem sind sie gerne Unterwegs – graben Dinge aus und lieben Problemlösungen im Design und Redisign.

Also:

sharing design with our History

interpreting behaviour

everyday simplicity

Info und Kontakt: http://www.visuelles-merchandising.at

______________________________________________________________________________________________________________________________

August 2014:

Ausstellung „Kreuz und Quer“

von Margarete Maria Peinsipp & Johann Maierhofer

Termine:

Do. 07. Aug.   14.00 – 20.00 Uhr
Persönliches Treffen der Künstlerin und Trommeln mit Birgit.

Do. 14. Aug.  10.00 – 16.00 Uhr
Die Künstlerin liest aus ihrer poetischen Schatzkiste über „den Wandel der Zeit “ und über das Altern.
……………..…einiges zum Lachen……………………

Do. 21. Aug.  14.00 – 20.00 Uhr
Persönliches Treffen der Künstlerin und dem E-Gitarristen und Trommler Alexander.

Do. 28. Aug.  14.00 – 20.00 Uhr
Die Künstlerin liest über den „Selbstwert“, Lustiges aus der Friseurszenerie und anderes.
Rita und die Künstlerin werden sie mit ihren Trommeln betören.

DSC02805 DSC02808 DSC02813 DSC02866

Vorstellung der Künstler

______________________________________________________________________________________________________________________________

 September 2014:

Ausstellung von Angelika Plaschg nach dem Motto „Mein Pinsel ist nicht behindert, meine Inspiration hat kein Handicap.“

Öffnungszeiten im September: Mi und Do von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr (außer der 20.09)

Die Künstlerin über sich selbst:

Ich bin 1986 in Gnas mit einer Rückenmarkfehlbildung (Meningomyelozele) auf die Welt gekommen. Im ländlichen Katzendorf wuchs ich zusammen mit meiner jüngeren Schwester und meinem älteren Bruder bei meinen Eltern auf.

Das Malen wurde schon im Kindesalter zu meiner Lieblingsbeschäftigung und da spielte auch die künstlerische Ader meiner Mutter eine große Rolle. Ich hatte schon als Kleinkind meinen eigenen Zeichentisch wo ich von früh bis spät vor mich hinmalte, während vl andere Kinder draußen herumtollten. Ich habe meiner Mutter oft dabei zugesehen, wie sie sich künstlerisch betätigte und wollte es ihr immer gleichtun. Sie fing dann auch an, mir gewisse Dinge zu zeigen wie ich dies und jenes male und meine Begeisterung für´s Malen wurde immer größer.

Ich saß meist an den Wochenenden stundenlang bis spätnachts in meiner „Zeichenecke“ und probierte mich an verschiedensten Motiven aus. Meine Inspirationen in meiner Kindheit waren Disneyfilme zu denen ich dann meine Bilder malte. In meiner Jugend war meine Inspiration die Mode und ich habe mir immer geschworen, dass ich später Modedesignerin werde – dies war dann doch aber auch nur eine Phase.

Ich fing dann plötzlich an Potraitbilder von irgendwelchen Menschen zu malen und da habe ich gemerkt, dass ich mehr malen möchte als nur irgendwelche Modeskizzen.

Irgendwann wechselte ich auch von Papier und Bleistift zu Leinwand und Acrylfarbe und mir wurde klar, dass dies genau das ist, was ich machen möchte.

Malen ist für mich.. was ist malen für mich? Einfach ICH sein in dem Moment, einfach FÜR mich sein, den Alltag vergessen, meine Probleme, die Behinderungen im Alltag. In eine Welt voller prächtiger Farben zu verschwinden. Wenn ich male, bin ich mit meinen Gedanken ganz bei meinem Bild und NICHTS kann mich stören. Und ich möchte, dass Menschen wenn sie meine Bilder betrachten, Harmonie und Freude empfinden, inspiriert werden von Farben, sich für ein paar Momente bewusst werden wie schön Farben sein können.

162972_1659615642721_744629_n[1] 380453_2639650662984_442323048_n[2] 1655972_10202128927357148_1454312252_n[1] Vernissage_Angelika_Bild

______________________________________________________________________________________________________________________________

 Oktober 2014:

Ausstellung von Sebastian Eibel und Sebastian Marx

Vernissage 3.10.2014 um 18 Uhr

einraum wird freundlich unterstützt von Kricker Glas – Ihr Bilderrahmenservice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: