Ausstellungen 2013

Jänner 2013:

Julia Braunecker – Zerbrechen und Entfalten

Vernissage 04. 01. 2013 um 17 Uhr

zerbrechen+und+entfalten„Die Kunst ist meine heimliche Begleiterin. Still und leise ist sie aber selten – meistens ist sie farbenfroh und selbstbewusst. Hingebungsvoll genießt sie die Momente der Schwerelosigkeit und rebelliert dennoch gegen ihre eigene Zerbrechlichkeit.“

Mit diesen Worten beschreibt Julia Braunecker, wieso sie den Pinsel schwingt oder zum Fotoapparat greift. Bilder entstehen nicht durch einen Zufall, sondern es geht  stets darum, einen wichtigen Moment symbolisch festzuhalten. Im Laufe von 10 Jahren sind mittlerweile einige Kunstwerke entstanden die eine Geschichte erzählen, welche von vielen schönen Erfahrungen geprägt wurde, aber auch von Momenten der Krankheit und dem Schmerz.  Alles zusammen ergibt sich ein lebenbejahendes und buntes Gesamtkunstwerk, dass ab dem 04. Jänner 2013 in der Galerie betrachtet werden kann.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Februar 2013:

Die Alm in meiner Seel – CD Präsentation Doris Karrer-Hochegger, Beate Pacher und Christian Tauser

„Die Alm in meiner Seel“ heißt die Meditations DC die am Freitag dem 1. Februar 2013 um 17 Uhr im Einraum Gleisdorf vorgestellt wird. Damit beginnt eine Ausstellung zum Thema „Kraftplätze und Entspannungsorte“. Doris Karrer-Hochegger, Beate Pacher und Christian Tauser haben einen gemeinsamen Entspannungsort – die Alm. Und so kamen sie auf die Idee auch anderen Menschen „Die Alm in Ihrer Seele“ näher zu bringen. Da jeder Mensch seinen ganz persönlichen Kraftplatz hat und dieser in einer Zeit voller Stress und Hektik immer wichtiger wird, wurde die Idee geboren verschiedenste Kraftplätze und Entspannungsorte zu sammeln und auszustellen.

Schdie alm in meina seelicken auch Sie uns ein Foto, eine Zeichnung oder eine Beschreibung ihres Kraftplatzes, ihres Entspannungsortes.  Alle Einsendungen werden im Einraum im Februar ausgestellt und Ende Februar wird unter ihnen eine Meditations-CD verlost. Bringen sie uns Ihr Werk persönlich an den unten angeführten Zeiten im Einraum vorbei oder mailen sie es unter: bea.pacher@gmx.at

Im Einraum sind wir am Donnerstag, 7.2.2013, 14.2.2013 und 28.2.2013 von 9:30 bis 12 Uhr

und am Freitag, 8.2.2013 und 15.2.2013 von 16 – 18:30 Uhr

______________________________________________________________________________________________________________________________

März 2013:

PINESTONE /

Möbeldesignhandwerk aus Überzeugung

05_01_PRODUKTE_PINESTONEPinestone steht für Möbeldesignhandwerk aus Überzeugung. Wir legen großen Wert auf Tradition und Ursprung der Produkte und interpretieren diese in guter Pinestone-Manier neu. Dabei setzen wir, sowohl in der Entwicklung als auch in der Herstellung, auf die Kooperation mit klein- bis mittelständischen Handwerksbetrieben im regionalen Umkreis. Ganz nach dem Motto “Handmade in Graz” fertigen wir jedoch jedes Produkt weitgehend selbst – so ist unsere Leidenschaft für Material und Design in jedem Möbel spürbar.

Unsere Gestaltungslinie ist einfach gehalten und lädt unsere Kunden bei dem einen oder anderen Möbel dazu ein, “selbst Hand anzulegen” und sich das neue Lieblingsstück eigenhändig zusammen zu stecken. So auch unser ROCKER 01, der ganz simple in vier kleinen Handgriffen fertig zum“rocking” ist. Neben der Oberfläche der ROCKER-Serie kann auch die Oberfläche der Stehlampe KÄFIG 01 nach Ihrem individuellen Wunsch gestaltet werden. So fügen sich ROCKER, KÄFIG und Co neben bereits bestehenden Möbeln, in jedes Zuhause ganz selbstverständlich ein.

______________________________________________________________________________________________________________________________

April 2013:

Blumen, buntes Treiben und mehr…….. von und mit Elfriede Kainer

Die Künstlerin über sich selbst:

mamaIch bin als Linkshänderin geboren und wurde in der Kloster-Volksschule „umgedreht“. Das war damals noch üblich. Schreiben war schon schwer, doch beim Zeichnen und Malen hatte ich große Schwierigkeiten. Die Kopfbilder entsprachen so ganz und gar nicht dem was dann auf dem Papier war. Darüber war ich enttäuscht und auch zornig. Es half jedoch nichts, ich musste rechts weiter arbeiten. Im Laufe der Jahre bemerkte ich, dass ich Vieles sowohl rechts als auch links ziemlich gleich kann. Vor ca 11 Jahren machte ich wieder erste zaghafte Malversuche. Erst nur für mich, später als Geschenk für liebe Menschen. Begonnen habe ich mit Aquarellmalerei. Derzeit arbeite ich meist mit Acrylfarben auf Holz oder Leinwand, oftmals gemixt mit Materialien aus der Natur. Malen ist für mich Ausgleich, Entspannung und Freude zugleich. Alles wird leicht und fröhlich! Dunkle Elemente spiegeln Teile meiner Vergangenheit wider. Je mehr ich male umso weniger werden die „dunklen Stellen“ Liegt wohl auch daran, dass ich nun glücklich bin.

Öffnungszeiten der Ausstellung: 06.04., 20.04. und 27.04.2013 jeweils von 15:00 – 20:00

flyer

______________________________________________________________________________________________________________________________

Mai 2013:

Ausstellung „Light your life“ von und mit Flavius

Vernissage: 10. Mai 2013 um 19 Uhr

Argyelan Flavius

Der Künstler über sich selbst:

Mein Name ist Argyelan Flavius, ich bin in Rumänien geboren, ich habe dort die Kunstschule für 8 Jahre besucht , ich habe Malerei, Grafikzeichnen und Skulptur studiert.

Seit 2008 wohne ich mit meiner Familie in Österreich, und ich bin jetzt als Lehrling für Metalltechnik und Maschinenbautechnik eingestellt, meine Hobbys sind Malerei und Metallskulpturen.

„Light your life“ ist eine Ausstellung mit der Basis von abstrakten Bildern und Metallskulpturen.

In meinen Zeichnungen präsentiere ich die Natur und ich versuche ein Farbenspiel einzubringen und verschiedene Abstraktformen.

Im Bereich Metallskulpturen präsentiere ich diverse Objekte in einer anderen Form und einem anderen Design.

Bei dieser Ausstellung werde ich mehrere Objekte präsentieren, die in einer speziellen Form, fast Extreme erleuchtet werden.

Wenn ihr neugierig seid, dann besucht mich beim Einraum Gleisdorf, am 10 Mai 2013 um 19 Uhr,

______________________________________________________________________________________________________________________________

Juni 2013:

“Two years change”

Valerie Varga  -VargArt

Vernissage: Freitag, 7. Juni 2013 um 18:30 Uhr

 „My inner space“ – Öl auf Leinwand

Die letzten 2 Jahre waren ein wichtiger Abschnitt für mich, eine Phase des Lernens, Neuentdeckens und Erweiterung meiner Fähigkeiten. Ich erfuhr den Übergang von der Malerei in die Bildhauerei, und erlangte die Einsicht, dass mich der dadurch erfahrene Widerstand weiterbringt und nicht stehen lässt. Mit Ende Juni 2013 endet meine zweijährige Ausbildung in der Meisterklasse für Bildhauerei an der Grazer Ortweinschule, jedoch beginnt für mich damit erst ein, dort ins Rollen gekommener, Prozess der Selbstverwirklichung und die Flucht ins Neuland.

Diese Ausstellung zeigt einen Teil, der in dieser Zeit entstandenen Öl- und Acrylbilder, sowie Skulpturen und Zeichnungen/Skizzen.

Ich lade herzlich zur Vernissage im Einraum Gleisdorf am Freitag, 7. Juni 2013 um 18:30 Uhr und freue mich auf Euer/Ihr Kommen.

Die Ausstellung läuft den ganzen Juni und endet mit der Finissage am 29. Juni 2013.

Kontaktdaten:

Valerie Varga 8200 Gleisdorf E-Mail: vvarga@gmx.at

Neues Bild (3) Neues Bild (4)

______________________________________________________________________________________________________________________________

Juli 2013:

“Two years change”

Valerie Varga  -VargArt Die Ausstellung wurde bis Ende Juli verlängert!

Neues Bildeinladung-tipkirta

______________________________________________________________________________________________________________________________

20. Juli 2013:

Acoustic meets Synth

 

acousticmeetssynth

Zwei Künstler, zwei Welten, zwei Projekte. Ein Abend bietet genügend Zeit beiden Leben einzuhauchen.

Dawner

Hinter dem Namen verbirgt sich ein Solo Projekt, das Einflüsse aus Acoustic und Punkrock mit persönlichen Texten verbindet. Nicht laut, aber schnell und mit Herz.

Yells

Das Grazer Solo Projekt Yells sucht seinen Platz irgendwo zwischen Elektronik, Synth und Dream Pop.

Samstag, den 20.Juli 2013 wird die Bedroom Produktion zum ersten Mal auf die Bühne verlegt.

______________________________________________________________________________________________________________________________

September 2013:

http://www.kunstost.at/2013/08/sonderposition-einraum/

Sonderposition “einraum”

Beachten Sie bitte, daß Sie vom 10. September bis zum 5. Oktober 2013 jeweils Teile der Beiträge auch in der Gleisdorfer Galerie „einraum“ sehen können. Dieser Kunstraum ist seit seinem Bestehen stets ein Ereignisort der Kooperation von kultur.at und kunst ost.

Sie werden in der Bürgergasse 12 einzelne Exponate, Gruppen und Informationen zum Kunstsymposion „the track: axiom ? südost“, zu „Velo Gleisdorf“ und zur „Langen Nacht der Museen“ finden können.

Wir werden die Galerie aber schon ab dem Monatsbeginn bespielen. Der Raum ist leicht zu finden. Sie gehen vom Hauptplatz/Kirchriegel einfach westwärts, das heißt, die breite Straße bergab. Da finden Sie den „einraum“ dann auf der rechten Seite.

+) Im Internet: [link] +) Das Symposion: [link]

______________________________________________________________________________________________________________________________

Oktober 2013:

DI Heide Maria Neges – fremdbestimmt

Heide NegesZeit spielt keine Rolle. Technik ist Nebensache – fast schon lästig. Farben sind noch zu schön, um eingesetzt zu werden. Daher sind diesmal nur schwarz-weiß Bilder zu sehen. In der Zurückhaltung und Feinheit der Striche liegt eine eigene Ausdrucksstärke. Das Musterhafte und Verspielte ist leicht zugänglich, weist aber auch notwendige Unregelmäßigkeiten auf. Der Materialaufwand wird minimiert, denn möglichst wenig soll vom Wesentlichen ablenken:

Es geht um die Motive,  Themen, die aus der Tiefe kommen. Sie wollen entdeckt, gezeigt und wiedergefunden werden. Sie wirken eigentümlich vertraut und befremdend zugleich. Fast immer lassen sie unterschiedliche Interpretationen zu. Sie entstehen durch ein Zusammenspiel von konkret sein und sich treiben lassen. Das eine ergibt das andere, nichts kann erzwungen werden. Eine Anfangsidee wird einmal konsequent durchgezogen, ein anderes Mal bereitwillig über Bord geworfen. Mitunter entsteht etwas, das sich bis zum Schluss verborgen hält und dann doch eine erstaunliche Wirkung entfaltet.

fremdbestimmt erzählt von Geborgenheit und Ausgeliefertsein, von Zerrissenheit und Einheit, von Besonnenheit und Tatendrang, von verwurzelt sein und Freiheitsliebe und schließlich von der Suche nach weiblicher Balance.

Die Vernissage

findet am Donnerstag, den 10. Oktober

um 19.00 Uhr statt!

 

Gerne laden wir Sie dabei auf ein Glas guten, steirischen Wein ein!

Geduldiges MediumGeborgenes Ich

________________________________________________________________________________________________________________________________

November 2013:

flyer

Die Sonderverkaufsausstellung im EINRAUM ist Mo-Fr von 8:30-12 Uhr und von 13-17 Uhr und samstags von 8- 12 Uhr geöffnet.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Dezember 2013:

einraumadvent

Weihnacht hält  Einzug im einraum

Marion Prem – Geformtes  aus Ton

Christine Haidinger – Bedrucktes auf Stoff

Renate Groß – Feines aus Papier

Manfred Hörzer – Schmückendes aus Keramik

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Eröffnung am Samstag, den 30.11. 2013 um 9.00 Uhr

Verkauf jeden Freitag und Samstag von 9.00 – 17.00 Uhr

bis 21. Dezember

einraum marionDSC_6499DSC_6190DSC_3252

______________________________________________________________________________________________________________________________

24. Dezember 2013:

34. Altbaukriterium „stille Nacht Altbaukriterium 2013“

Freunde des Altbauradsports, Brueder und Schwestern auf Rahmen, sNARK2012

wie alle Jahre ist es wieder so weit. Millionen von Christen begehen seit dem 1. Dezember den Advent des Altbaurennsports, der zweite Ersatzschlauch wurde bereits am letzten Sonntag montiert und alle gehen in sich, um den Kurs des Vorjahres im Geiste zu durchfahren. Über allen Wipfeln ist Ruh‘ und wir verbringen Zeit mit den Raedern die wir lieben.

Training ab 22:00, Rennen aber 23:00

______________________________________________________________________________________________________________________________

einraum wird freundlich unterstützt von Kricker Glas – Ihr Bilderrahmenservice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: